Mittwoch, 26. Dezember 2012

Frühstück mit dem Eierschalensollbruchstellenverursacher

Das wäre das Ding links im Bild. Weihnachtsgeschenk vom Bruder. Man setzt es aufs Ei, lässt die Kugel heruntersausen und verursacht dadurch eine glatte Eierschalenbruchstelle, wodurch sich die Eierspitze gut abnehmen lässt. Falls jetzt jemanden das Ei auf der linken Seite auffällt, das war der erste Versuch...
Bei weiteren Versuchen sind wir dann dahintergekommen, dass es erst dann richtig gut funktioniert, wenn die Kugel mehrmals auf das Ei herabsaust.

Hier kann man es zum Beispiel schön sehen:

Auch für Katzen eine spannende Angelegenheit. Und so praktisch! :-)
Unvorstellbar wie ich bis jetzt ohne dem Eierschalensollbruchstellenverursacher leben konnte ;-)

Kommentare:

  1. Hallo!Ich liebe dieses "Gerät" und wir haben es schon einige Jahre in Gebrauch.Bei uns heißt es "Klack",weil das auf der Schachtel drauf stand.Am besten funktioniert es, wie ich finde, wenn die Unterlage nicht zu weich ist, also kein Tischset oder Ähnliches drunter ist,da entsteht wirklich diese Sollbruchstelle.Viel Spaß noch mit "Klack"!
    Liebe Grüße Erika.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke für den tipp!
      ich glaub ab jetzt nenn ichs auch klack. eierschalensollbruchstellenverursacher is ja schon ein wenig lang ;-)

      Löschen
  2. Jaaaa, ich mag diese Dinger auch- Freunde von uns hatten das Ding, und wir haben, als wir dort zu Besuch waren, Unmengen an Frühstückseiern verzehrt ;-) Danke für diese kleine gedankliche Zeitreise, das ist tatsächlich ein paar Jahre her und ich hatte das Gerätchen schon vergessen!

    Liebe Grüße
    Katha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. dass das schon so lang gibt.. ich kannte es bis jetzt noch nicht

      Löschen
  3. ja, wollte ich auch sagen: unvorstellbar, wie man ohne leben kann. aber es gibt anscheinend eierschalensollbruchstellenverursacherfans.
    liebgrüßt zu dir
    ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. tja, und jetzt ists wieder ein eierschalensollbruchstellenverursacherfan mehr :-)

      Löschen
  4. Faszinierend, was der menschliche Erfindergeist sich alles einfallen lässt! leider essen wir so gut wie nie gekochte Eier, sonst könnte ich mir so was auch schenken lassen. =)
    Das Bild mit den Katzen ist toll - vor allem die, die den Kopf auf den Tisch legt, scheint echt begistert zu sein. :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. begeistert war sie allerdings. kann jedoch nicht wirklich sagen, ob sie tatsächlich vom "klack" so begeistert waren, oder nicht doch eher vom lachs ;-)

      Löschen
  5. Liebstige Maje,
    ich glaube, dein Bruder hat dich esskulturell errettet - "ohne" Eierschalensollbruchstellenverursacher ist Eieressen doch nicht mööööglich!!!
    Süß, wie die Katz' auf all das Geglitzere blickt - und süß auch der Weihnachts-freudige Hund vom vorigen Posting. Ui, und du hast wirklich einen Haufen Weihnachtsbäume besucht!!!
    Ich danke dir noch einmal für die Zurverfügungstellung deines Weihnachtsohrwurmes! Hab noch ein paar schöne Tage im alten Jahr - und fürs NEUE wünsche ich dir und deinen Lieben das BESTE!!!
    Allerliebste "zwischen-den-Jahren-Grüße" von der rostrosigen Traude

    `⋎´✫¸.•°*”˜˜”
    ..✫¸.•°*”˜˜”*°•.✫
    ☻/ღ˚ •。* ♥♥ ˚ ˚✰˚ ˛★* 。 ღ˛° 。* °♥ ˚ • ★ *˚ . 。
    /▌*˛˚ ░ ░ٌٌٌ░ Happy New Year!!!░░ ░ ˚ . ✰ •
    / \ ˚. ★ *˛ ˚♥♥* ✰。˚ ˚ღ。* ˛˚ ♥♥ 。✰˚* ˚ ★ ˚ 。✰ •* ˚

    PS: Ah ja, und wegen der Sicherheitsabfrage: Ich hab den Spam losgebracht, indem ich die anonymen Kommentare nicht mehr zulasse. (Ist glaube ich die "kommentarfreundlichere" Methode ;o))

    AntwortenLöschen
  6. ich schäme mich jetzt auch ein bisschen dafür, dass ich bis jetzt die eier einfach brutal mit einem löffel aufgeklopft habe.. wirklich gut das ich einen bruder hab, der meine eieresskultur gerettet hat :-)

    AntwortenLöschen