Dienstag, 4. März 2014

Tausche langes Leben gegen..

Zu jedem Urlaub gehört natürlich auch ein Post über das Essen. Da sich in Montezuma und Santa Teresa so viele Leute aus allen möglichen Ländern niedergelassen und Lokale eröffnet haben, kann man dort auch recht abwechslungsreich essen. 
Hat mich zuerst gewundert, warum jeder, den man erzählt hat dass man aus Österreich ist, sofort damit etwas anfangen konnte und von Schnitzel und Apfelstrudel geredet hat. Naja, bis zu dem Zeitpunkt, als ich gecheckt habe, dass sich in beiden Städten Österreicher niedergelassen haben und es in dem Österreicherlokal in Santa Theresa jeden Donnerstag Schnitzeltag gegeben hat.
Nur so am Rande erwähnt. Wir waren natürlich nicht Schnitzel essen, sondern meistens in den einheimischen Sodas. 



Das von mir meistgegessene Essen- Fisch, Reis, Bohnen und frittierte Kochbananen. Auch äußerst positiv, dass man immer alle möglichen scharfen Soßen dazubekommen hat.

Tacos waren auch göttlich :-)

Vielleicht fragt ihr euch jetzt, was das mit der Überschrift zu tun hat..
Naja, sehr viel. Die Nicoya Halbinsel in Costa Rica gehört nämlich zu den fünf Blue Zones. Das sind Gegenden, in denen die Leute überdurchschnittlich alt werden. Natürlich liegt das in erster Linie am Essen (möglicherweise auch daran, dass die Leute dort so gechillt sind und an der schönen Gegend, dem Meer und der Sonne.. aber vielleicht doch AUSSCHLIESSLICH am Essen) ;-)
Jedenfalls hab ich daher zwei Kochbücher mitgenommen.
Hier die Vorder- und Rückseite.
Falls also jemand an einem langen Leben interessiert ist, könnte ich eines tauschen, gegen irgendwas das keine Rechnung, Speisekarte vom 100sten Pizzalieferanten oder was man sonst noch unaufregendes im Briefkasten findet, ist  ;-)

Darin gibts sogar Rezepte, die Tote wieder zum Leben erwecken.
Wenn das mal nichts ist.

Kommentare:

  1. Liebstige Maje,
    ich liiieebe Kochbananen (seit Jamaica). Und ich kann gut verstehen, dass ihr euch nicht den Schnitzeltag gegönnt habt sondern Gesundfutter. Wobei ich den Ort natürlich noch paradiesischer finde bei der Vorstellung, dass es möglich wäre, im Falle einer Auswanderung dort auch ab und zu ein Schnitzerl und einen Apfelstrudel zu bekommen ;o))) und nebenbei zu chillen und Meer und Sonnenschein zu haben... (Ich weiß nicht, ich habe früher nie daran gedacht, dass ich irgendwo anders leben will, aber jetzt komm ich schon manchmal auf solche Ideen... wobei Indien definitiv nix auf Dauer für mich wäre - auch aus kulinarischen Gründen. Ab und zu scharf - gerne, dauernd scharf - bitte nicht...) Dein Kochbuch schaut absolut süß aus... ich wüßte nur leider überhaupt nicht, wogegen ich es tauschen könnte. Hast du vielleicht in meinem Blog schon irgendwas gesehen, von dem du glaubst, dass ich gut "ohne es" leben kann, das in etwa dem Wert eines Kochbuches entspricht und das du gerne hättest? In unserem Fall wäre ja sogar eine "persönliche Übergabe" möglich...
    Also schau mal halt! ;o))
    Alles Liebe, Traude

    AntwortenLöschen
  2. Mir ist eingefallen, dass ich dir zwei hübsche indische Ketten anbieten könnte...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hübsche, indische kette hört sich sehr gut an . aber vielleicht sollt ich noch dazusagen, dass das kochbuch nicht so dick ist, also mehr ein kochbüchlein.. aber könnte auch noch einen costaricanischen kaffeelikör drauflegen um ein ausgeglichenes tauschgeschäft zu haben.. :-)
      stimmt, so als auswanderer freut man sich sicher über ein schnitzel. wie ein kleiner heimaturlaub. costa rica führt allerdings nicht meine top-auswanderungsliste an. da belegt den ersten platz immer noch gran canaria. da wär ich schneller wieder in österreich, falls mir danach ist und besseren wein bekommt man dort auch ;-)

      Löschen
    2. Hopsala, ich hab deinen Kommentar hier erst jetzt mitbekommen... Ist das Angebot mit dem Kaffeelikör noch aktuell? :o) WIr können's ja so machen, falls du noch Tauschgelüste hast: wir schauen mal, wie sich's vom timing ausgeht, und wenn es sich ausgeht, dann treff ma uns - und ich zeig dir die Ketten und du zeigst mir das Buch und dann einigen wir auf irgendwas. Was hältst du davon??? :o)
      Alles Liebe (samt Fellchenkraulern!) und herzliche Montagsgrüße
      Traude
      ✿ܓܓ✿ܓ✿ܓ✿ ♥♥♥♥ ܓܓ✿ܓ✿ܓ

      Löschen
  3. In den letzten Tagen haette ich das tote-aufweck-rezept gut brauchen können... Bin aber fürs tauschgeschaeft eh zu spät dran. ich hoff einfach mal dass du was daraus kochst und das blogst.

    Und ich bin ganz und gar bei dir. Ein Land in das man auswandert muss guten Wein haben. Stell einer sich ein Leben ohne guten Wein vor.... :*) :-S

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. werd ich sicher mal was daraus kochen.

      puh, das mag ich mir gar nicht vorstellen..
      danach kann ich sogar auswanderländer in vier kategorien einteilen:

      länder in die ich nie auswandern würde: man wird verhaftet, wenn man alkohol am strand trinkt.
      länder in die ich auch nicht auswandern würde: man wird zwar nicht verhaftet, aber abgemahnt, wenn man alkohol am strand trinkt.
      länder in die ich möglicherweise auswandern würde: man trinkt cocktails und bier am strand
      länder in die ich am ehesten auswandern würde: man trinkt wein am strand

      nicht, dass ich jetzt voll drauf aus wär mich am strand anzusaufen, falls sich das so anhört, aber find die länder in kategorie 3 und 4 einfach generell enspannter und ein land ohne meer wär von vornherein ausgeschlossen.
      wein hätts übrigens in costa rica eh auch gegeben, aber halt recht teuer und wein am strand und zum essen trinken eher unüblich.. ist mir zumindest so vorgekommen.

      Löschen
    2. nein nein .. das klingt nicht als hättest du ein alkoholproblem ;-)
      aber es ist voll klar. ein land zum auswandern hat wein und meer. deshalb war für mich auch Kalifornien immer was nettes. wetter, wein und meer und ich kann zumindest englisch halbwegs gut. das ist ja bei mir auch immer schwer .. als völliges sprachen-untalent.

      Löschen
  4. Hallo Maje,
    wenn wir auf Urlaub sind kommt für mich nur die dort einheimische Küche in Frage, ich will doch genau wissen wie das schmeckt, welche Zutaten, es ist exotisch und meistens auch sehr geschmackvoll.
    Gibt selten etwas, was ich nicht so besonderss mag,
    Mexikanische, spanische, italienische und chinesische Küche sind meine Favoriten.
    LG und entspannten Wochenbeginn.
    Sadie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ausschließlich einheimische küche ess ich im urlaub zwar nicht, aber schon zum großen teil. und mögen tu ich auch fast alles. naja, auf den koriander hätt ich gut verzichten können..

      Löschen