Mittwoch, 30. Juli 2014

Wasserlochklamm

Nach Dürnstein ists dann weitergegangen im MostBirnHaus. Wenn man dort mit dem Weg der Mostbirne fertig ist möcht man nur mehr Most trinken. Weil der ja so gesund und gut ist. Perfekte Gehirnwäsche das MostBirnHaus ;-) Sehr praktisch, dass dann gleich im Anschluss einen Shop mit einer riesen Mostauswahl gibt und eine Verkostung.
Ist übrigens bei der Niederösterreichcard mit dabei. Kann ich jeden empfehlen, der öfter mal was in Niederösterreich und Wien unternimmt. Zahlt sich echt aus.
Hat jetzt aber eigentlich nichts mit der Wasserlochklamm zu tun.. Dort ists dann am nächsten Tag weitergegangen. Sehr beeindruckend und sehr viele Stufen. 








Kommentare:

  1. Liebe Maje,
    schön schaut's dort aus! Und angenehm kühl durch das viele Wasser. Und das sind ECHTE, in der Natur gewachsene Edelweiß? Ich kenn die nur in angepflanzt aus Omas Alpengarten!
    Ganz liebe rostrosige Grüße von der Traude
    ✿ܓ✿ܓ✿ܓ✿ܓ✿ܓ✿ܓ✿ܓ✿ܓ✿ܓ✿ܓ✿ܓ✿ܓ

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. die sind neben einem gasthaus gewachsen. also glaub, dass da nachgeholfen wurde ;-)
      angenehm kühl wars echt. vor allem, wenn man durch den sprühnebel vom wasserfall gegangen ist. sicher auch ein netter ausflug, wenns grad recht heiß ist.

      Löschen
  2. kenne ich alles nicht. das ist fürs mostbirnhaus ok. aber wo ist die wasserlochklamm?? google sagt es mir nicht.
    liebe grüße
    ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wasserlochklamm Palfau in der Steiermark war das. wollts eigentlich eh verlinken, hab ich jetzt nachgeholt.

      Löschen