Freitag, 2. November 2012

Ipanema





Copacabana kennt eigentlich jeder, der Strand daneben, Ipanema ist weniger ein Begriff. Wobei der Strand sogar schöner ist, und das Lied ist auch besser als diverse Copacabana-Lieder..


Deswegen hatten wir für die ersten Tage in Brasilien auch genau dort ein Hotel gebucht. Laut Reiseführer ist Ipanema auch der Strand der Reichen und Schönen. Davon hätte ich jetzt aber nichts gemerkt.. Schöne Männer gabs noch eher zu sehen, aber Frauen.. Hat uns jetzt jedoch weniger gestört.
Wie man auf den Bildern sieht, war das Wetter nicht sonderlich berauschend. Windig in der Früh und regnerisch am Abend (dazwischen haben wir uns Rio angesehen).



Dafür gibts einige Stände am Strand, bei denen man billige (und starke) Caipirinhas (5 Real umgerechnet ca. 1,90 Euro) bekommt, sich unter das Dach kauern kann, dabei den Sonnenuntergang und einen durchtrainierten Lifeguard, der nebenbei bemerkt auch sehr nett war, beim Surfbretterzusammenpacken beobachten kann.
Für Essen war auch gesorgt, weil wir jedem Kind, das vorbeigekommen ist was abgekauft haben. Nüsse, Schokolade,.. so Sachen. Bevor sie uns noch ausrauben, haben wir uns gedacht ;-) Heißt ja immer, dass Rio nicht ganz so ungefährlich ist. Den Eindruck hatte ich allerdings gar nicht.


Kommentare:

  1. schöne bilder. ich war einmal vor zig jahren in rio. damals fand ich die frauen so schön. vielleicht bleiben die bei schlechtwetter daheim!?
    lg
    ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. war ja zum glück nicht immer schlecht das wetter ;-)
      stellt sich jetzt die frage, wie man schön definiert. ich hätte mir die frauen halt so vorgestellt, wie man sie auf den bildern von rio immer sieht..
      die, die wir so gesehen haben, waren aber großteils recht übergewichtig. und trotzdem haben sie alle so knappe bikinis an.. war irgendwie nicht so ein schönes bild..
      hab jetzt auch nochmal nachgelesen, wies übergewichtsmäßig so aussieht in brasilien.. also, ich zitiere: Der Untersuchung zufolge stieg der Anteil der Übergewichtigen zwischen 2006 und 2011 von 42,7 auf 48,5 Prozent. Die Rate der Fettleibigen nahm von 11,4 auf 15,8 Prozent zu.
      also schon auch die hälfte übergewichtig.. so macht es sich halt dann bemerkbar das wirtschaftswachstum.
      wann warst du denn in rio?

      Löschen
    2. ist wirklich ewig her. war 1976. und die frauen waren in den knappsten bikinis mit den tollsten körpern und ich bin mir vorgekommen wie elefant. meine beste erfahrung damals war eine nacht in einer sambaschule. die üben ja das ganze jahr und man kann mittanzen. ach ja, und die caipirinhas habe ich auch in allerbester erinnerung.
      lg

      Löschen
    3. das ist ja wirklich ewig her! wird sich einiges getan haben in rio in den letzten 36 jahren.. nacht in der sambaschule hört sich aufregend an.

      Löschen
  2. also das wetter war auf jeden fall besser als in wien und man muss betonen dass man sich die wetterverhältnisse hier nicht mit 1,90 euro caipis "schönsaufen" kann.

    AntwortenLöschen
  3. sooo ... ich hätt jetzt für morgen einen freiwilligen der meine küchenkastel aufhängt. wenn man bedenkt dass ich seit august hier wohn wirds eh mal zeit. vielleicht verschieben wirs echt. wie gesagt .. wie schauts denn mittwoch abend aus?

    AntwortenLöschen