Freitag, 7. September 2012

darf ich vorstellen:

mein neues:

 Seit gestern bin ich wieder in Besitz eines fahrbaren Untersatzes :-)
Mit neu hat das allerdings nichts am Hut.. Ich hab mir zwar schon welche angesehen, aber so recht gefallen hat mir da keines (zumindest nicht in der Preisklasse, die ich für ein Rad auszugeben bereit bin). 
Daher bei einem Fahrradhändler, der gebrauchte Fahrräder verkauft, vorbeigeschaut und nachgefragt, ob er ein Rad für mich hätte. Für die Stadt und auch um mal weitere Strecken damit zu fahren. Ob ich das auch wirklich mache, weite Strecken fahren? wollte er dann wissen.. 
Tja, offensichtlich sieht man es mir an, dass ich nicht so der sportliche Weitstreckentyp bin.. Weiter als bis nach Bratislava bin ich tatsächlich noch nie gefahren und auch die Strecke hat gegen Ende so überhaupt keinen Spaß mehr gemacht.. 
Jedenfalls hat er mir dann ein paar Räder gezeigt und da stand es auch schon. Schmutzig und etwas angerostet zwischen einem Haufen anderer alter Räder. Vermutlich nicht gut für weite Strecken geeignet und für holprige Bergfahren schon mal gar nicht.. Also eigentlich eh das perfekte Rad für mich ;-) 
Den Rost sollte ich wohl noch entfernen und noch etwas aufpolieren, damits noch mal um ein Eck schöner ist. Aber sonst bin ich bis jetzt voll zufrieden mit ihm.
Hier zusammen mit dem Alten zwecks Übergabe des Korbes. Was mit dem passiert, weiß ich noch nicht.. Vielleicht reparieren, falls nicht allzuviel fehlt.
Und dann auch gleich noch ein paar Fotos vom ersten Arbeitsheimweg (mit Unterbrechung im Adria) mit dem neuen.



Schön ist das, wenn man wieder mit dem Rad fahren kann und nicht auf die Öffis angewiesen ist.

Kommentare:

  1. Gut, dass du einen neuen fahrbaren Untersatz gefunden hast. Wenn man nur auf öffentliche Verkehrsmittel angewiesen ist, ist das ja auch Dauer auch nichts. Besonders die letzten Fotos gefallen mir echt gut.

    Liebe Grüße,
    Jessica

    AntwortenLöschen
  2. Mein Fahrrad ist auch ein gebrauchtes, nachdem mir meine Gazelle geklaut worden ist.
    Und da ich mein Fahrrad immer über ne schmale doofe Treppe in den Keller schleppen muss (naja, hinunterpoltern ist das richtige Wort), wollte ich nicht viel ausgeben.
    Aufhübschen könnte ich das auch mal.
    Hach, du machst immer so schöne Fotos! Da passt dein neuer Blog-Name echt gut!
    Viel Spaß auf dem Weinfast!
    LG, Goldengelchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke! :-)
      mein radtransport über stiegen fällt auch meist sehr unsachte aus.. ;-)
      und gestohlen worden ist mir auch schon mal ein rad (das vor dem pinken), was in wien ja recht häufig vorkommt.. daher wollt ich auch nicht soviel dafür ausgeben.

      Löschen
    2. Ich bin auch eine "Treppenpoltererin"! ;-)

      Löschen
  3. Hallo liebe Maje

    Herzlichen Dank für deinen Besuch bei mir! Schön haben wir uns gefunden;-) trage mich gleich mal als Mitlied Nr. 17 ein!

    Kunterbunte Herbstgrüsse
    Esther

    AntwortenLöschen
  4. Kann mir vorstellen, dass du froh bist, nicht mehr auf die Öffis angewiesen zu sein, und bei so einem Wetter wie im Moment gibt es nichts schöneres als mit dem Rad unterwegs zu sein !

    Liebe Grüße und schönes Wochenende, freut mich, dass Du nun auch regelmäßige Leserin meines Blogs bist !!!

    Karen

    AntwortenLöschen
  5. Das gefällt mir, liebe Maje! Ich habe auch ein gebrauchtes Radl, und zwar das alte Herrenrad, das mir mein Vater hinterlassen hat. Das ist für die Strecken, die ich fahre, gut genug! WIen-Bratislava finde ich übrigens ganz beachtlich, wie lange hast du dafür denn gebraucht? Ich bin früher mal mit einer Freundin durch Holland geradelt, auf einem auch nicht gerade tollen Eduscho-Rad, das ging aber durchaus gut (schön flach, aber leider viel Gegenwind...)
    Superschön auch deine Arbeitsheimwegbilder!
    Ganz liebe rostrosige Wochenendgrüße, Traude
    ჱܓჱܓჱܓჱܓჱܓჱܓჱܓჱܓჱܓჱܓჱܓჱܓ

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. weiß gar nicht mehr, wie lange wir da gebraucht haben. war jedenfalls recht anstrengend, weils da grad auch noch ziemlich heiß war und zum schluss dann auch noch so ein eeewig langer berg... zurück sind wir dann zum glück eh mit der bahn.
      in holland bin ich auch schon mal herumgeradelt. is schon nett, wenns keine berge gibt.. zumindest, wenn man mit dem rad unterwegs ist :-)

      Löschen
  6. Viel Spaß mit dem schönen neuen alten Rad! Wenn ich meines für ein paar Tage nicht habe (Service, das sich verzögert) werde ich ganz unrund.

    AntwortenLöschen